Endokrinologie Wüster
Endokrinologie Wüster

ENDOKRINOLOGIE

HORMON- & STOFFWECHSELZENTRUM PROF. WÜSTER MVZ GMBH

Die Hormon- & Stoffwechselzentrum Prof. Wüster MVZ GmbH ist aus der im Jahre 2003 gegründeten Praxis für Endokrinologie (Gründer Prof. Dr. med. Cordes), damals am Bahnhofplatz hervorgegangen.

Es ist eine fachärztliche Spezialpraxis für endokrinologische Erkrankungen und ein vom DVO zertifiziertes osteologisches Schwerpunktzentrum. Es werden kassen- & privatärztl. Versicherte aus ganz Rheinland-Pfalz und aus Teilen Hessens ganzheitlich versorgt.

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wüster ist ärztlicher Leiter der Praxisklinik und des Labors; er ist Facharzt für Innere Medizin/Endokrinologie & Diabetologie und Osteologe (DVO). Prof. Wüster ist endokrinologischer Konsiliararzt des katholischen Klinikums (kkm) und hat einen Lehrauftrag für Osteologie an der Universität Mainz.

DIAGNOSTISCHE LEISTUNGEN:

1. Eigenes zertifiziertes Hormonlabor
a. Sämtliche Hormon- & Stoffwechselanalysen
b. Endokrinologische & metabolische Funktionstests
c. Osteologische Differentialdiagnostik
d. Molekular-biologische Untersuchungen (Polymorphismen)

2. Dual-Röntgenabsorptiometrie (DXA)
a. Knochendichte, Körperzusammensetzung, laterale Wirbelmorphometrie

3. Adipositas & Diabetes-Beratung,
Gewichtsreduktionsprogramm

4. Sonographie folgender Organe:
Schilddrüse, Nebenschilddrüsen, Halsweichteile, Hoden, Knochen, Mamma beim Mann, Dopplersonographie Gefäße

5. Feinnadelbiopsien Schilddrüse

6. Knochenalterbestimmung mittels Ultraschall


SCHWERPUNKTERKRANKUNGEN:

  • Schilddrüsen-Erkrankungen
  • Nebennieren-Erkrankungen
  • Hypophysen-Erkrankungen
  • Knochenstoffwechsel-Erkrankungen
  • Fettstoffwechsel-Erkrankungen
  • Altersendokrinologie
  • Pankreas-Erkrankungen
  • Kinderwunschberatung, endokrinologische Abklärung und Therapie
  • Endokrinolog. Schwangerschaftsbegleitung
  • Hypogonadismus (Menopausen – und Männersprechstunde)
  • Psychoneuroimmunoendokrinologie
  • Transsexualität
  • Wachstumsstörungen

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christian Wüster (geb. 1958) ist Professor für Innere Medizin und Endokrinologie, zusätzlich ist er Osteologe (DVO) und Präventionsmediziner (ECARE). Seit über 30 Jahre ist er in diesem Fachgebiet tätig.

Professor Wüster studierte Humanmedizin an den Universitäten Sheffield, Gießen, Glasgow und München. Seine Facharztausbildung absolvierte er an der Universität Heidelberg und war dort als Oberarzt tätig. In einer Rehabilitationsklinik trat er im Jahr 1997 eine Chefarztstelle an. In der Zeit von 2000 bis 2003 arbeitete Professor Wüster als medizinischer Fachreferent für Wachstumshormon bei der Firma Novo Nordisk in Mainz. Im Jahr 2003 übernahm er die Praxis für Endokrinologie von Professor Cordes in Mainz und ist hier endokrinologisch sowie osteologisch tätig. 1983 promovierte er in München über Schilddrüsen-Antikörper. Sein wissenschaftlicher Fokus ist seit 1984 die Knochengesundheit, welches auch Thema seiner Habilitation und zahlreicher Publikationen war (126 Veröffentlichungen, zahlreiche Bücher und Vorträge). Er erhielt mehrere Ehrungen (u.a. den Julius-Wolff-Preis des Kuratoriums Knochengesundheit und den Copp-Preis der Deutschen Gesellschaft für Osteologie) und ist im wissenschaftlichen Board mehrerer nationaler und internationaler medizinischer Fachgesellschaften. Er ist Ehrendoktor der Tivildani Universität Tiflis (Georgien).

Das Zentrum beschäftigt mehrere Teilzeit-Ärzte als Assistenten und Vertreter, 12 Vollzeitkräfte als medizinische Fachangestellte, 2 Vollzeitkräfte als Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen im eigenen Hormonlabor, mehrere Teilzeitkräfte, Schreibkräfte, studentische Mitarbeiter. Medizinstudenten absolvieren regelmäßig Famulaturen und schreiben ihre Doktorarbeiten bei Prof. Wüster.

WAS IST ENDOKRINOLOGIE?

Endokrinologie

Endokrinologie ist die Lehre von den Hormonen, Stoffwechsel und den Erkrankungen auf diesem Gebiet. Hormone werden von endokrinen Drüsen, zum Beispiel Schilddrüse oder Hirnanhangdrüse, aber auch bestimmten Zellen in Hoden und Eierstöcken, „endokrin“ ausgeschüttet, das heißt nach „innen“ in das Blut abgegeben. Im Unterschied dazu geben „exokrine“ Drüsen, wie Speichel- oder Schweißdrüsen, ihre Sekrete nach „außen“ ab. (www.endokrinologie.net)

ANSPRECHPARTNER:

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten. Datenschutzinformationen