MED Facharztzentrum
MED Facharztzentrum

Praxis für Hämatologie und Onkologie

Unsere Gemeinschaftspraxis ist spezialisiert auf die Untersuchung und Behandlung von gut- und bösartigen Blutkrankheiten, Tumorerkrankungen und Eisenspeicherkrankheiten.

Praxisempfang Hämatologie und Onkologie in der MED

Unser Team:

Unser Ärzteteam bestehend aus drei Ärzten wird von insgesamt sieben Mitarbeitern unterstützt. Dazu gehören medizinische Fachangestellte, Krankenschwestern und eine Labormitarbeiterin.

Team Hämatologie, Onkologie

Im Mittelpunkt unserer Praxistätigkeit steht der Patient. Gerade in unserem Fachgebiet sind wir auf eine enge Zusammenarbeit mit allen Fachdisziplinen angewiesen. In der MED ist das durch den engen Kontakt mit Expertinnen und Experten anderer Fachgebiete jederzeit möglich.

Unsere Leistungen:

Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der Diagnostik und Therapie von:

  • Bösartigen Erkrankungen aller Organe
  • Gut- und bösartigen Erkrankungen des Blutes
  • Erkrankung des Immunsystems
  • Gerinnungsstörungen
  • Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose)

Diagnostik:

Dabei gehören neben der internistischen körperlichen Untersuchung Ultraschalluntersuchungen sowie die mikroskopische Befundung von Blut- und Knochenmarkausstrichen zu unseren Kernaufgaben. Durch die enge Zusammenarbeit mit Radiologen und Chirurgen kann aber auch eine hochwertige Bildgebung, im Bedarfsfalle auch eine ambulante Gewebeentnahme, ohne lange Wartezeiten in der MED erfolgen.

Hämatologie, Onkologie in der MED

Therapien:

Nach Diagnosestellung erstellen wir für jeden Patienten ein individuelles Behandlungskonzept. In Tumorkonferenzen besprechen wir das Vorgehen mit den Kollegen anderer Fachrichtungen. Die zum Teil sehr komplexen Tumortherapien werden von uns dann mit anderen Disziplinen wie Bestrahlungsärzten koordiniert. Medikamentöse Behandlungen werden ambulant in unserer Tagesklinik durchgeführt. Dort werden Sie von fachkompetenten Krankenschwestern betreut. Der Aufenthalt dauert von 30 Minuten bis zu 8 Stunden, je nach Erkrankung und Art der Therapie.

Intravenöse Chemotherapie:

Die Medikamente werden über eine Vene oder ein zuvor implantiertes Portsystem gegeben. Über das Portsystem können auch mittels tragbaren Pumpen Langzeitinfusionen (meist über 24 Std.) durchgeführt werden. Nur zum Anlegen und Entfernen kommen Sie in die Praxis.

Hormontherapien (besser antihormonelle Therapie)

Hormontherapien werden zum Beispiel bei Brustkrebs und Prostatakrebs durchgeführt.

Immuntherapien:

Gabe von Antikörpern oder Immunglobulinen, das sind spezielle Eiweiße zur Verbesserung der Immunabwehr. Gabe von Blut und Blutbestandteilen.

Räumlichkeiten

Unterstützende Maßnahmen:

Schmerztherapie, Antiübelkeitstherapie, motivierende Gespräche.

Entlastende Punktionen:

Lungen- (Pleuraerguß) und Bauchwasser (Ascites) können zu großen Beschwerden führen. Durch das schmerzlose Abpunktieren können diese meist gelindert werden.

Aderlässe:

Werden bei speziellen Bluterkrankungen und der Eisenspeicherkrankheit angewandt.

Ärzte-Team

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin eine Überweisung, Versichertenkarte und alle vorliegenden Befunde mit.

Tipp: Notieren Sie sich auch die Medikamente, die Sie einnehmen und eventuelle Fragen.


Autoren:
Dr. Eva Papesch, Dr. Thomas Flohr, Dr. Ute Kreiter

Bildnachweis: Praxis

Auf einen Blick

Hämatologie, Onkologie

Dr. Thomas Flohr
Dr. Ute Kreiter
Dr. Eva Papesch

Telefon: 06131 / 23 12 71
Fax: 06131 / 23 83 53

Sprechzeiten:
Mo-Fr: 9 - 12 Uhr
Mo, Di, Do: 15 - 17 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen