MED News
MED News

BLUTBILD

Das Blutbild ist eine Laboruntersuchung, bei der Menge und Aussehen der festen Bestandteile des Blutes beurteilt werden. Dazu gehören:

  • Rote Blutkörperchen (Erytrozyten)
  • Weiße Blutkörperchen (Leukozyten)
  • Blutplättchen (Thrombozyten)
  • Roter Blutfarbstoff (Hämoglobin)
  • Außerdem wird die Gesamtmenge der festen Bestandteile, der so genannte Hämatokrit, bestimmt. Bei einem gesunden Mann liegt dieser bei etwa 43-50 %, bei einer Frau bei 37-45 %.

Neben dem "kleinen Blutbild" gibt es auch das "große" oder "Differenzialblutbild", bei dem die Leukozyten zusätzlich nach ihren verschiedenen Arten aufgeteilt werden.

Warum wird das Blutbild erstellt?
Anhand der verschiedenen Werte der einzelnen Zellen erhält der Arzt bereits Hinweise auf diverse Krankheitsbilder, wie:

  • Anämie (Mangel an Hämoglobin)
  • Innere Blutungen
  • Störung der Blutbildung im Knochenmark
  • Entzündungsprozesse
  • Autoimmunreaktionen
  • und viele andere.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen