MED News
MED News

LINKTIPPS

Angiologie

Deutsche Gesellschaft für Gefäßmedizin

Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. ist eine interdisziplinäre medizinische Gesellschaft zur Förderung der Forschung und Weiterbildung auf dem Gebiet der Gefäßmedizin. Im Patientenportal der Website gibt es verständliche Informationen zum Thema Gefäßerkrankungen.

Deutsche Gefäßliga

AVK-Selbsthilfegruppen Bundesverband

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Endokrinologie / Diabetologie

Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie

Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft und Interessenvertretung all derer, die im Bereich Endokrinologie forschen, lehren oder ärztlich tätig sind. Patienten finden hier unter anderem Informationen zum Tätigkeitsgebiet der Endokrinologie und Ansprechpartner verschiedener Selbsthilfegruppen.


Berufsverband der Deutschen Endokrinologen (BDE)

Der Berufsverband der Deutschen Endokrinologen (BDE) wurde 1997 ergänzend zur wissenschaftlichen Gesellschaft (DGAE, DGE) von niedergelassenen Endokrinologen gegründet. Sein Ziel ist es, Veränderungen durch die Gesundheitsreform und ihre Folgen für die Endokrinologen mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KBV), den Krankenkassen sowie den verantwortlichen Politikern zu besprechen und im Sinne der Patienten mitbestimmen zu können. Patienten finden auf der Website eine Arztsuche, Ärzte können sich für diese Suche als Arzt registrieren lassen. Zudem gibt es ein umfangreiches Angebot an aktuellen Meldungen betreffend das Gesundheitswesen, in politischer als auch fachlicher Hinsicht.


Diabetes-Netzwerk (Diabetes News Media AG)

Wer als Diabetiker seine Krankheit "in den Griff" bekommen möchte, muss zunächst einmal gut informiert sein. Über die Krankheit selbst, aber auch über Versorgungsstrukturen und Qualitätskriterien bei der Behandlung. Ziel der Webseite ist es, Diabetiker besser zu informieren und insbesondere die Versorgung im ambulanten Bereich zu verbessern. Die angebotenen Informationen dienen zur Unterstützung und nicht als Ersatz der Beziehung zwischen dem Patienten und seinem Arzt. Betreiber des Portals ist das Diabetes-Netzwerk; Ärzte mit diabetologischer Ausbildung, die in eigener Praxis in Baden-Württemberg niedergelassen sind. Die Seite bietet ein umfangreiches Informationsangebot für den Alltag mit Diabetes, dazu gibt es Kleinanzeigen und ein Forum.


Bundesverband Niedergelassener Diabetologen e.V.

Der Bundesverband der Niedergelassenen Diabetologen e.V. vertritt die sozial- und berufspolitischen Interessen der Diabetologen in niedergelassenen Schwerpunktpraxen. Der BVND vertritt dabei hausärztlich und fachärztlich niedergelassene Diabetologen. Die Website richtet sich vorwiegend an die Mitglieder; es finden sich Stellungnahmen des BVND zu fachlichen und gesundheitspolitischen Angelegenheiten, Informationen für Mitglieder sowie für Patienten eine Info-Seite für einen kurzen Überblick zum Thema.

Gastroenterologie

Felix-Burda-Stiftung

Auf dieser Website sind umfangreiche, ausführliche Informationen zum Thema Darmkrebs zusammengetragen. Angefangen vom Darmkrebsrisiko, Vorsorge Behandlung, Umgang mit Betroffenen und Patienten, Ernährung, alltäglichen Sorgen, bis hin zu konkreten Ratschlägen, wo man als Betroffener Hilfe bekommen kann.


Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)

Bund niedergelassener Gastroenterologen (bng)

Berufsverband Gastroenterologie Deutschland (BVGD)

Gastro-Liga e.V.

Kompetenznetz Hepatitis

Kompetenznetz Darmerkrankungen

Deutsche Zöliakie-Gesellschaft (DZG)

Stiftung Lebensblicke

Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e.V.

Die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e.V. ist der Selbsthilfeverband für die über 300.000 Menschen mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED) in Deutschland.

Gynäkologie

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (DGGG)

ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft. Sie fördert die Forschung und Wissenschaft in unserem Fach und garantiert damit die ständige Erneuerung diagnostischer und therapeutischer Richtlinien und Empfehlungen. Die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft werden auf dem Deutschen Kongress für Gynäkologie und Geburtshilfe, der alle zwei Jahre stattfindet, vorgestellt und diskutiert.


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

Informationen zum Thema Familienplanung


Krebsinformationsdienst:

Informationen zum Thema Brustkrebs

Kardiologie

Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR)

Die DGPR ist ein medizinisch-wissenschaftlicher Dachverband für alle Bereiche der Prävention sowie der ambulanten und stationären Rehabilitation im Herz-Kreislaufbereich. Zu den Zielen der DGPR gehört vorrangig die Erforschung und Erarbeitung neuer Methoden in der Behandlung von Herz- und Kreislaufkrankheiten sowie deren Umsetzung und Verbreitung unter besonderer Berücksichtigung der interdisziplinären Prävention und Rehabilitation. Die Website richtet sich an die Verbandsmitglieder und Angehörige der angesprochenen Fachgruppen.


Deutsche Herzstiftung e.V.

Die Deutsche Herzstiftung stellt umfangreiche Informationen über Herzinfarkt und andere Herzkrankheiten, herzgesunden Lebensstil, Risikofaktoren und ein Lexikon bereit. Mitglieder können besondere Funktionen nutzen, z. B. eine Online-Sprechstunde.


Kompetenznetz Vorhofflimmern

Das im Jahr 2003 gestartete Kompetenznetz Vorhofflimmern ist ein interdisziplinäres und bundesweit arbeitendes Forschungsnetzwerk, in dem Wissenschaftler, Ärzte und Patienten zusammenarbeiten. Die somit erzielten Synergieeffekte führen zu einer Verbesserung von Forschung und Versorgung. Die fachlichen Beiträge auf diesen Internetseiten wurden eigens von den beteiligten medizinischen Experten erarbeitet und richten sich an Patienten, Mediziner und medizinisches Fachpersonal sowie Unternehmen der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, die an einer Kooperation mit dem Kompetenznetz Vorhofflimmern interessiert sind. Für Patienten finden sich Informationen und auch fachliche Details zum Thema.


Qualimedic.com AG - Beratung zu Herzerkrankungen und deren Therapie

Die Online-Portale der Qualimedic.com AG sollen den Zustand der Arzt-Patient-Kommunikation optimieren. Der Patient oder Gesundheitsinteressierte hat die Möglichkeit, sich rund um die Uhr, sieben Tage die Woche in nahezu allen medizinischen Fachbereichen – hier im Bereich Herzerkrankungen - unverbindlich Rat und Hilfe einzuholen. Die fachärztliche Beantwortung der Fragen erfolgt kostenlos. Zusätzlich zu den Experten-Sprechstunden bietet QualiMedic eine Vielzahl von Foren, den so genannten Wartezimmern, die dem Austausch der Nutzer untereinander dienen.

Kinderkardiologie

Kinderherzen heilen e.V.

Der satzungsgemäße Zweck des Vereins ist die Verbesserung der Situation herzkranker Kinder und Jugendlicher, sowie die Beratung, Betreuung und Unterstützung der betroffenen Familien. Auf der Internetseite finden sich Informationen zu Projekten des Vereins und Erfahrungen mit dem Leben mit herzkranken Kindern, Untersuchungen und Therapiemöglichkeiten.


Deutsche Herzstiftung

Dies ist das Online-Informationsangebot der deutschen Herzstiftung, speziell für Kinder mit angeborenen Herzfehlern. Mitglieder können sich in Foren austauschen und die Online-Sprechstunden nutzen.


Bundesverband herzkranker Kinder e.V.

Der BVHK ist der Dachverband für derzeit 17 bundesweite Elterninitiativen und ca. 3.000 Mitgliedsfamilien. Der Vorstand des BVHK besteht überwiegend aus Eltern herzkranker Kinder, die ehrenamtlich arbeiten. Die BVHK-Mitgliedsvereine leisten regional die Basisarbeit. In erster Linie soll den betroffenen Familien vor Ort Hilfestellung in ihrer neuen und problematischen, vielfach auch dauerhaft belastenden Situation gegeben werden. Die Internetseite bietet Informationen zum Umgang mit der Krankheit, Erfahrungstermine und Infos für Mitglieder.


Kompetenznetz Angeborene Herzfehler

Im Kompetenznetz Angeborene Herzfehler arbeiten Ärzte und Wissenschaftler daran, die Defizite in Forschung und Versorgung dieses Krankheitsbildes zu beheben. Dazu kooperieren bundesweit Kliniken, Herzzentren, Rehazentren und niedergelassene Ärzte. Das Kompetenznetz baut eine interdisziplinäre Forschungsstruktur auf, in der multizentrische Studien zu angeborenen Herzfehlern durchgeführt werden. So lassen sich effizient qualitativ hochwertige Forschungsergebnisse gewinnen. Das soll die Versorgung der Patienten nachhaltig verbessern. Informationen dazu gibt es auf dieser Internetseite.

Nuklearmedizin

Onkologie / Hämatologie

Orthopädie

Pneumologie

Radiologie

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen