MED Facharztzentrum
MED Facharztzentrum

Diabetesvorsorge

Häufig ist eine Veranlagung zum Typ 2 Diabetes bei Menschen, in deren Familie bereits Fälle von Diabetes aufgetreten sind. Doch in erster Linie bestimmen Ihre Lebensgewohnheiten Ihr persönliches Diabetes-Risiko.

Etwa 90-95 % aller an Diabetes erkrankten Patienten haben einen Diabetes Typ 2, auch „Altersdiabetes“ genannt. Dieser umgangssprachliche Begriff wurde geprägt, da zu Anfang vorrangig ältere Menschen von Typ 2 Diabetes betroffen waren. Doch heute sind immer öfter bereits Jugendliche betroffen. Übergewicht bis hin zur Fettleibigkeit (Adipositas), ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel führen zu einer Überlastung der Bauchspeicheldrüse. Die Körperzellen reagieren immer weniger auf das Hormon Insulin, welches den Zucker aus dem Blut in die Zellen befördern soll.

Wie kann man diesen Vorgang aufhalten?

Häufig ist eine Veranlagung zum Typ 2 Diabetes bei Menschen, in deren Familie bereits Fälle von Diabetes aufgetreten sind. Doch in erster Linie bestimmen Ihre Lebensgewohnheiten Ihr persönliches Diabetes-Risiko.

Die wichtigsten Regeln zur Prävention von Diabetes sind:

  • Normalgewicht halten/erreichen
  • Ausgewogene, fett- und zuckerarme Ernährung
  • Regelmäßige Bewegung

Falls Sie weitere Informationen zum Thema benötigen oder Ihr persönliches Risiko an Diabetes zu erkranken bestimmen möchten, beraten wir Sie gerne!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen