MED Facharztzentrum
MED Facharztzentrum

Endlich rauchfrei! Gute Gründe, das Rauchen aufzugeben: Tabakentwöhnung in der MED

15. Aug 2011

Irgendein Grund hat Sie in die MED geführt, vielleicht die Vernunft zur reinen Vorsorge, vielleicht aber auch Beschwerden oder eine bereits gesicherte akute oder chronische Krankheit.

Sie sind Raucher/in? Sie rauchen schon lange und auch gerne, oft aus reiner Gewohnheit bzw. Sucht?

Rauchen ist eine Sucht: Die heutigen Zigaretten sind bewusst so chemisch verändert, dass Sie schnell und stark süchtig werden. Nikotin hat auch durchaus angenehme Wirkungen. Diese Ambivalenz macht es ja so schwer mit dem Aufhören. Mit jedem Zug inhaliert man aber nicht nur Nikotin, sondern mehr als 50 tumorerzeugende Schadstoffe u. v. m. Aber es gibt Hilfe. Entscheidend ist, ob Sie „reif“ dafür sind, die Hilfe anzunehmen. Sie haben gerade einen Moment, da Sie darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist weiterzurauchen – vielleicht hat der Kardiologe, die Frauenärztin, Lungenfachärztin oder der Gefäßspezialist Ihnen gerade empfohlen, aufzuhören?


Es gibt viele richtige Gründe, das Rauchen aufzugeben. Welchen haben Sie?

Sie machen sich in diesem Moment Sorgen über Ihre Gesundheit. Es ist häufig sehr erfolgreich, im Rahmen von akuten Beschwerden aufzuhören und – das ist fast das Wichtigere – nicht wieder anzufangen, sobald es einem wieder besser geht. Pflegen Sie ihre Abneigung gegen Ihre eigene Sucht!

Sie haben sich entschlossen, nicht mehr zu rauchen. Vielleicht tun Sie Ihren Kindern oder Ihrem Partner den Gefallen aufzuhören oder Sie schützen in der Schwangerschaft und während des Stillens Ihr Kind oder Sie wollen einfach Vorbild vor Kindern oder glaubwürdig vor sich selbst sein.

Sie haben Ihren „inneren Schweinehund“ überwunden, belohnen Sie sich dafür. Geben Sie das gesparte Geld bewusst für etwas aus, was Ihnen besondere Freude macht. Und denken Sie immer daran, welches Geschenk Sie gerade Ihrer Gesundheit machen!

Sie sollten zur Festigung des Entschlusses in den nächsten Tagen GUT zu SICH sein: Belohnen Sie sich, dass Sie RAUCHFREI sind! Entspannen Sie sich in der Sauna oder an der frischen Luft! Denken Sie an was Schönes! Seien Sie stolz auf sich! Verwöhnen Sie sich! Machen Sie in Ihrer Fantasie eine schöne Reise! Verabreden Sie sich mit nichtrauchenden Freunden! Melden Sie sich endlich in der Sauna, dem Fitnessstudio oder Sportverein an! Bestellen Sie sich Kino-, Konzert- oder Theaterkarten! Waschen Sie Ihre Wäsche und Gardinen und genießen den frischen Duft! Putzen Sie Ihr Auto von innen und leeren die Aschenbecher!

Trinken Sie viel Flüssigkeit wie Tee, Mineralwasser, zuckerfreie Säfte! Nehmen Sie zuckerfreie Kaugummis! Bewegen Sie sich und essen viel Vitamine und Obst. Schaffen Sie in Ihrem Umfeld alles ab, was Sie ans Rauchen erinnert. Atmen Sie öfter tief durch und genießen die frische Luft! Entfernen Sie alle Raucherutensilien und werfen Ihre Zigarettenvorräte weg! Vereinbaren Sie einen Termin für eine professionelle Zahnreinigung!

Hilfe ist wichtig für Ihren Erfolg

Wenn Sie sagen, das habe ich alles schon alleine versucht und es hat nicht geklappt, dann lassen Sie sich helfen! Wenn Sie bereits morgens direkt nach dem Aufstehen ihre erste Zigarette rauchen müssen und wenn Sie mehr als 20 Zigaretten seit längerem rauchen, dann sind Sie eindeutiger Suchtraucher und brauchen wahrscheinlich mindestens eine medikamentöse Unterstützung mittels Nikotinersatz. Über ein Pfl aster erhält man einen kontinuierlichen Nikotinspiegel und das körperliche Verlangen nach der Zigarette ist unterdrückt.

Alternativ verabreichen wir auch auf Wunsch die Ohrinjektion in Akupunktursuchtpunkte mit einem homöopathischen Medikament. Auch diese unterdückt das Verlangen nach der Zigarette. Sollten Sie aber trotz reduziertem körperlichen Verlangen nach der Zigarette Probleme haben, mit den klassischen „Rauchsituationen“ umzugehen wird die Kombination aus Verhaltenstherapie und medikamentöser Unterstützung empfohlen. Diese
Methode hat insgesamt die höchste Erfolgsrate aller Methoden der Tabakentwöhnung.

Warum aufhören?
Warum aufhören?

Regelmäßige Tabakentwöhnungs-Kompaktkurse

In der MED werden in der Pneumologischen Gemeinschaftspraxis Tabakentwöhnungs-Kompaktkurse angeboten: In insgesamt 9 Stunden plus zwei Telefonberatungen werden Sie lernen, zukünftig Ihren Alltag als Nichtraucher zu gestalten, Rückfallgefahren zu erkennen und zu meistern. Individuell wird die Entwöhnung neben der Gruppentherapie mit modernen Medikamenten zur Tabakentwöhnung ergänzt. Neben der Sachinformation durch Kurzvorträge sowie dem Erfahrungsaustausch und der Diskussion in der Gruppe werden auch wirksame praktische Übungen durchgeführt.

Dieser Kurs ist zertifiziert und wird von Krankenkassen nach § 20 SGB V bezuschusst. Er wird medizinisch von Frau Dr. Dagmar Gillmann-Blum begleitet und psychologisch von der Verhaltenspsychologin Frau Ursula Hoffmann-Kramer geleitet. Treffen Sie aus Ihrem Nachdenken über das Rauchen ein gute Entscheidung für Ihre Gesundheit!

Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Autorin:
Dr. Dagmar Gillmann-Blum

Lungenfachärztin

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen